Höhere technische Lehranstalt Villach

Die Flächenerweiterungen der HTBLA Villach sollen im bestehenden Gebäude untergebracht werden. Die in der Studie vorgeschlagenen Maßnahmen zur Umsetzung – Umstrukturierung des Untergeschosses und Einbau von Klassenräumen, Umstrukturierung des Mittelteils in den Obergeschossen – werden beibehalten.
Im Untergeschoss wird der bestehende Halbhof zwischen Turnsaal und Schule wird auf Fußbodenniveau Untergeschoss abgesenkt. Bodentiefe Verglasungen verlängern die Klassenräume optisch in den begrünten Hof – damit wird dem Gefühl entgegengewirkt, sich im Keller aufzuhalten. An der Nord- und Südseite werden ebenfalls Höfe auf Fußbodenniveau abgegraben. Sitzstufen – teilweise begrünt – verbinden einerseits den nordseitigen Garten und andererseits den südseitigen Vorplatz und werten so die Höfe von reinen Lichtschächten zu attraktiven Aufenthaltszonen im Freien auf. Die Flächenerweiterung im Mitteltrakt der Obergeschosse sieht – wie in der Studie vorgeschlagen – zusätzliche Unterrichtsräume zur inneren Aula hin vor. Zur Belichtung und Belüftung werden zwei Höfe, ausgebildet als begrünte Freiräume, eingeschnitten. Ausblicke auf Pflanzen aus beiden Geschossen werten die Flurflächen zu sympathischen Begegnungszonen auf. Die neu eingebauten Unterrichtsräume werden zu diesen Aufenthaltszonen bzw. zu den Innenhöfen hin verglast und somit mit Tageslicht versorgt. Durch die beiden Höfe werden die Allgemeinflächen in mehrere Zonen mit geschützten Bereichen gegliedert; Akustikdecken und eine intelligente Beleuchtung erzeugen eine inspirierende Lernatmosphäre.

Neben den Hauptmaßnahmen – Einschneiden von neuen Lichthöfen und Umorganisation des Untergeschosses – wird im restlichen Haus in den Klassenräumen die Beleuchtung auf eine zeitgemäße Klassenzimmerbeleuchtung getauscht. In diesem Zuge werden auch die abgehängten Decken erneuert und durch eine effiziente Akustikdecke ersetzt und sorgen so für eine angenehme Raumatmosphäre. Weiterhin werden in den Klassen die Kaltwasserstränge erneuert.

Die Fassade wird durch die bestehenden Betonfertigteile geprägt, die eine fast holzschnittartige Prägung aufweisen. Diese Betonfertigteilbänder sollen erhalten bleiben, die Fertigteile lediglich gereinigt und nur dort ausgebessert, wo dies aus technischen Gründen notwendig ist. Die bestehenden Fenster- und Sonnenschutzkonstruktionen werden demontiert und durch neue, gedämmte Aluminium-Fensterkonstruktionen ersetzt. Vorgehängte Rahmen aus eloxiertem Aluminium gliedern die Fassade neu und brechen durch den geschossweisen Versatz die vorhandene Strenge der Fassade. Das subtil veränderte Erscheinungsbild verankert die Schule im Heute. In den Rahmen sind angesteuerte Raffstores als Sonnenschutz integriert. Raumseitig werden die Fensterleibungen neu ausgekleidet, um so einerseits die Anschlüsse an die Fenster sauber herstellen zu können und andererseits eine definierte Schnittstelle zur Innensanierung der Unterrichts- bzw. Aufenthaltsräume zu schaffen.
In den ersten Projektphasen wird ein bestehendes Fenster demontiert, um einerseits die Aufhängung der Fertigteile zu kontrollieren und andererseits den Ausbau der alten Fenster und den Einbau der neuen Fenster im Detail festlegen zu können und somit für die weitere Planung die notwendige Kostensicherheit zu bekommen.

Der bestehende Dachaufbau wird bis auf die vorhandene Dampfsperre abgetragen: die Dampfsperre wird perforiert und darauf ein neuer Warmdachaufbau mit der erforderlichen Grunddämmung von mind. 20 cm aufgebracht. Die vorhandenen Shed-Lichtkuppeln werden durch neue, flache Flachdachfenster mit integrierter Beschattung getauscht, so dass am Dach eine neue, wärmebrückenfreie Konstruktion aufgebaut werden kann. Die Dachfenster verbessern zudem den Tageslichteintrag.

Der bestehende Pausenhof soll mit zusätzlichen Bäumen atmosphärisch aufgewertet werden. Ein Vordach zwischen den beiden Hofzugängen bietet einen Wetterschutz – dieser dehnt die zeitlichen Möglichkeiten des Aufenthalts im Freien einfach aus.

Status
In Bau

Villach
2016-2021

Projektbeteiligte
IKK

Rendering
MISS 3

Team
Ulla Zinganell
Victoria Postlmayr
Katharina Höfler
Caroline Waglhuber
Sandra Schneider-Zapata Pemberthy
Christian Spindler
Gernot Hertl