Doppelhäuser Falkenweg

Eine Gruppierung einzelner Siedlungshäuser erzeugt im Zusammenspiel mit Arkaden, die den Hauszugängen und Garagen vorgelagert sind, eine dörfliche Anmutung. Die Stellung der Häuser wirkt sich aber nicht nur positiv auf den öffentlichen Raum aus, sondern auch auf das Erlebnis in den Häusern und den Gärten.

Drei sich auch im Inneren unterscheidende Haustypen mit quadratischen oder länglichen Grundrissen bilden jeweils ein Zweier-Ensemble. Zusammen mit den Nebengebäuden entstehen eigenständige Baukörperformen, deren Freiräume Identifikation und Geborgenheit entfalten. Wie in einem sonnigen Innenhof.

Die Zugänge bilden eine einladende Adresse. Bei den Doppelhäusern 5 und 6 kann der gedeckte Zugang auch gleich als Gartenloggia genutzt werden. Im Vorfeld zum Eingang sind Abstellräume angeordnet.

Auf Eingangsniveau wird die großzügige Wohnfläche von Nebenraumboxen in Teilbereiche gegliedert. Man spürt dabei immer die gesamte Außenhülle und erhält aus erstaunlich vielen Fenstern Licht. Große Öffnungen erweitern den Wohnbereich visuell auf die Terrassen hinaus. In den Boxen sind neben Stauraum und Toilette auch die Stiegen integriert. Diese tauchen in der oberen Etage in der Mitte zwischen den Schlafzimmern auf. Der Flur erweitert sich zu Nischen, in denen beispielsweise ein Schreibtisch Platz findet und führt das Sonnenlicht, das über Lichtkuppeln einsickert bis in die untere Etage des Wohnzimmers.

Die Atmosphäre in den Häusern berührt, sie ist vom Licht gestimmt, das aus vielen Richtungen an massiven Wänden entlangstreicht und einer tiefen Sehnsucht entspricht – der Sehnsucht im Menschen nach Haus und Garten.

Status
In Planung

Sierning
2019-2021

Renderings
MISS3

Team
Ulla Zinganell
Carmen Suchy
Antonia Forster
Gernot Hertl