Berghaus in Opponitz

Ein Haus am Berg oberhalb der alten Ortschaft Opponitz im Ybbstal sollte erweitert werden. Ein Anbau greift die Silhouette des alten Hauses auf und passt sich in den kleinen übrigen Zwischenraum zur Straße ein. Die Form ist präzise aus den örtlichen Begrenzungslinien geschnitten. Die daraus entstehende Form ändert sich von der vom flachen Satteldach geprägten Seite am Bestandsgebäude zur Erscheinung eines schlanken Turmes an der Vorderseite. Am ersten Blick könnte man meinen eine Kapelle zu sehen.

Die alte Stützmauer wird zum Sockel des Zubaus und verbirgt die Kellerräume dahinter. Sie integriert auch eine Freitreppe, die in die Fuge zwischen den Häusern hinaufführt. Der Zwischenraum ist Zugang und Foyer für beide Seiten.

 Auf zwei kleine Obergeschosse aufgeteilt, sind alle Funktionen um die zentrale Feuerstelle organisiert, das Haus ist für den Rauchfangkehrer des Ortes gebaut. Mehrere größere Öffnungen in der verputzten Ziegelwand intensivieren die Ausblicke, man kann im Fenster sitzen und fühlt sich inmitten in der wunderbaren Landschaft der Eisenwurzen.

Status
Gebaut

Opponitz
2015-2018

Fotos
Kurt Hörbst

Team
Carmen Suchy
Sandra Schneider
Zapata-Pemberthy
Gernot Hertl