Anton Bruckner International School

Im Norden von Linz entwickelt sich ein urbanes Gefüge mit einem die Vitalität stärkenden Angebot an Arbeits-, Lebens- und Freizeitraum. Im Osten des Lentiakomplexes gelegen bietet das Areal die Chance auf eine verdichtete Bebauung mit Wohnen, Schule und Grünraum. Es entsteht ein Quartiersbaustein, der zu einem zusammenhängenden, städtebaulichen Ensemble beiträgt und einen abwechslungsreichen, lebenswerten Stadtraum schafft.

Ein Landmark als klar lesbare Skulptur soll zur Konsolidierung dieser Stadtlandschaft beitragen. Die Schule als Sockel des Wohnhochhauses verbindet sich formal mit diesem zu einer Einheit. Geknickte Fassaden reagieren nicht nur auf die Form des Grundstückes, sie verleihen dem Turm vor allem eine schlanke Anmutung mit hoher Identifikationsmöglichkeit und verhindern die dominante Wirkung einer Scheibe.

Der Übergang vom Park in den Innenhof der Schule ist von einer großzügigen Öffnung als gedeckte Vorzone geprägt. Die Zugangssequenz definiert einen Schulvorplatz und bietet eine Reihe von Aufenthaltsbereichen im Freien an. Die Aula am Hof wird zum übersichtlichen Verteilerraum, aber auch zum spürbar offenen Erlebnisraum.

Die Schule ist ringförmig um den Innenhof als gefühltes Herz organisiert, um der Gemeinschaft Ausdruck zu verleihen, Ähnlich der Anmutung eines Klosterganges wird in der Bewegung um diese Mitte eine Einheit aus den unterschiedlichsten Schulbereichen erlebbar. Der Kindergarten ist Teil dieser Landschaft mit inneren Blickbeziehungen, hat aber gleichzeitig einen eigenen geschützten Gartenbereich vor den Gruppenräumen.

Die drei Cluster liegen an Ecken des ‚Kreuzganges‘ jeweils um einen Marktplatz positioniert, welcher wiederum seinen Reiz aus Blicken in und über den Innenhof generiert.

Im Erdgeschoss liegen Kindergarten, Turnsaal, Fachunterrichtsräume und die Verwaltung. Die Aula ist als Fortsetzung des Patios gedacht und verbindet als hohe Halle die beiden Ebenen mit Sitzstufen.

Status
Gebaut

Linz
2016-2020

Projektpartner
AllesWirdGut Architektur

Landschaftsplanung
DnD

Renderings
expressiv

Team
Christopher Schweiger
Michael Albrecht
Rachele Albini
Andreas Marth
Gernot Hertl